Jubiläumsjahr 2017


15 Jahre AQUARIUM WILHELMSHAVEN  -  90 Jahre Aquarium in Wilhelmshaven


Am 2. Juli 2017 feierte die AQUARIUM WILHELMSHAVEN BULLERMECK GmbH 15-jähriges Firmen-Jubiläum
und freute sich die Mitarbeiter zu ehren, die von der ersten Stunde mit an Bord sind.

Gleichzeitig wurde eine Fotoausstellung über die 90-jährige Historie des Aquariums in Wilhelmshaven eröffnet.
Die Ausstellung kann täglich von 10-18 Uhr am Südstrand 123, im Obergeschoss der Strandhalle, besichtigt werden.

Bereits 90 Jahre reicht die Geschichte des Aquariums in Wilhelmshaven zurück: Am 11. April 1927 eröffnete das erste Seewasseraquarium im Keller der Strandhalle. Eine neue Sonderausstellung in den Räumen der Strandhalle zeigt anhand von Texten, Fotos und Relikten eindrucksvoll, welche Entwicklung das ehemalige „Seewasseraquarium“ in den letzten 90 Jahren vollzogen hat. Die für alle Besucher frei zugängliche Ausstellung zeigt die Meilensteine der 90-jährigen Historie auf – Beginnend mit der Eröffnung des ersten Seewasseraquariums 1927 mit rund 60m² Ausstellungsfläche im Keller der Strandhalle über die Privatisierung im Jahre 2002 durch die AQUARIUM WILHELMSHAVEN BULLERMECK GmbH bis zu dem im Jahr 2015 eröffneten Urzeitmeer-Museum.

Auf Grund fehlender Mittel für eine Sanierung schloss die Stadt Wilhelmshaven das „Seewasseraquarium“ 2001 und verkaufte es einschließlich der Strandhalle an die AQUARIUM WILHELMSHAVEN BULLERMECK GmbH, die seinerzeit 12 Millionen DM in beide Objekte investierte. Seit der Neueröffnung im Jahr 2002 wurden Tierarten aus den verschiedenen Ozeanen und Lebensräumen unserer Erde gezeigt. Im Jahr 2015 erfolgte der Ausbau einer weiteren Fläche und das Urzeitmeer-Museum, eine Ausstellung einer bedeutsamen

Fossiliensammlung aquatischen Ursprungs, entstand. Auf 1500 m² Fläche wird heute den Besuchern aller Altersgruppen die direkte Auseinandersetzung unserer Erdgeschichte, der Evolution und der Gegenwart anhand von mehr als 500 originalen Fossilien aquatischen Ursprungs, lebender Fossilien und über 300 lebenden Meerestieren ermöglicht.

Im Rahmen einer Feierstunde gratulierte die Geschäfts­führung, Dipl-Kfm. Volker Schiersch und Dipl.-Kffr. (FH) Anke Fastenau  den Jubilaren für 15 Jahre Mitarbeit: Aquariumsleiter Winfried Hochstetter, Tierpflegerin Ingrid Häner, Aquariumstechniker Arno Otten sowie für mehr als 10 Jahre der Leiterin der Reinigungsabteilung Frauke Eichert und dankte herzlich für das Engagement und der treuen zuverlässigen Mitarbeit.


Kein Fisch für Anfänger

Derzeit läuft der Pixar-Film "Findet Dorie" in den Kinos.

Diesmal steht der vergessliche Palettendoktorfisch "Dorie" im Mittelpunkt des Geschehens.

So schön dieser strahlend blau-gelbe Fisch auch anzusehen ist, für die Haltung im heimischem Aquarium ist er eher ungeeignet.

Warum dies so ist und viele weitere Informationen haben wir in einem Infoflyer für Sie zusammengestellt.


Seehundfütterung - Medical Training

Unsere Seehunde nehmen an der Studie "Augenerkrankungen bei Robben" der Freien Universität Berlin, Klinik für Haustiere, Abteilung Augenheilkunde, teil.

Ziele der Studie sind u.a.: (Früh-)Erkennung von Augenproblemen und Ursachenforschung, Übersicht zur Verbreitung und Häufigkeit in Europa und Behandlungsmöglichkeiten.

Die Untersuchungen hierzu sind mit einem Besuch beim Augenarzt zu vergleichen und für die Seehunde weder belastend noch mit Schmerzen verbunden.

Für diese Studie erlenen unsere Seehunde spielerisch:
Aufenthalt in einem abgeschatteten Bereich, Verabreichung von Augentropfen, Fotografische Dokumentation des Auges und einiges mehr.

Da wir unser Seehundbecken mit Wasser aus der Nordsee füllen, dienen wir als Vergleichswert. Andere Aquarien und Zoos haben diese Möglichkeit leider nicht und dort kommt es häufiger zu Augenerkrankungen der Tiere.

Weitere Informationen und den aktuellen Trainingsstand erfahren Sie während der täglichen Schaufütterungen - Bitte achten Sie auf entsprechende Durchsagen während Ihres Besuches.


Zum Kuckuck – wollen wir Sie einladen!

In unsere Nordseeabteilung ist ein Seekuckuck, auch Kuckucks-Lippfisch genannt, eingezogen. Ihn und viele andere Tiere haben wir vom Multimar Wattforum Tönning erhalten.
Im tropischen Bereich sind Meeresbewohner mit einer sehr ungewöhnlichen Tätigkeit eingezogen: Fische, die unter Wasser Brunnen bauen. Für die "Brunnenbauer" genannten Fische ist dies allerdings ganz gewöhnlich. Sie graben sich eine Schutzhöhle in den Boden und mauern deren Wände mit Steinen. Man kann sie gut beobachten, wie sie ständig Steine austauschen und ihren Brunnen bauen.
Die Riesenmuschel, die nun im großen Korallenriffbecken leben, wurde früher auch Mördermuschel genannt, da sie angeblich Taucher am Bein festhalten, bis diese ertrunken sind. Bei diesen Geschichten handelt es sich aber um "Seemansgarn"! Die Riesenmuscheln stammen von einer Muschelfarm. Weitere neue Meeresbewohner im AQUARIUM WILHELMSHAVEN sind u.a. Fahnenbarsche und Flammenherzogfische.


Pinguin- und Seehundfütterung

Täglich LIVE im AQUARIUM WILHELMSHAVEN!

Beobachtet, wie die Pinguine durch das Wasser "fliegen", um alle Fische zu ergattern und wie lernfähig unsere Seehunde Paul, Piet und Ole sind - während der Fütterung zeigen unsere drei Jungs nämlich ihr ganzes Können!

Seid dabei - wir freuen uns auf EUCH!


Meereswelten-Tag am 24. Juli 2016

Wilhelmshaven ist einer der wichtigsten Wissenschaftsstandorte in Nordwestdeutschland. Viele renommierte Institute sind dort ansässig. Neun Einrichtungen aus den Bereichen Forschung, Lehre und Umweltbildung präsentieren sich jetzt erstmals gemeinsam der Öffentlichkeit mit einem großen Erlebnis- und Informationstag unter dem Motto „Meereswelten 2016“.

Ab 10 Uhr werden Groß und Klein von Jungforschern zu diversen naturwissenschaftlichen Mitmach-Aktionen auf der Wissenschaftsmeile am Südstrand eingeladen.

Die beteiligten Institute öffnen ihre Türen. Auf die Besucher warten Fachvorträge, Ausstellungen, Führungen durch Labore und vieles mehr.

Im Aquarium Wilhelmshaven haben wir ein spannendes Programm im frei zugänglichen Bereich zusammen gestellt:

Erklärt wird, wie die Haltung und Zucht von Haien, Quallen, Korallen und Co. funktioniert, wie ein Aquarium eingerichtet werden muss, um seine Bewohner einen optimalen Lebensraum zu bieten, wie Nachwuchs für Forschung und Lehre generiert wird und was das Aquarium Wilhelmshaven mit der Wissenschaft verbindet.

Zur Veranschaulichung der Themen werden wir einige Tierarten, darunter Quallen, Katzenhaieier mit zappelnden Embryonen und Pfeilschwanzkrebse, vorstellen.


Eröffnung des Urzeitmeer-Museums

Wir haben unser neues und spannendes URZEITMEER- MUSEUM eröffnet. Die Ausstellung vermittelt, mit rund 500 Meerestieren als fossile Zeugen vergangenen Lebens, die Entstehungsgeschichte unserer Erde und des Lebens und führt auf eine Zeitreise durch alle Erdzeitalter unseres Planeten.

» Mehr zum Urzeitmeer-Museum